Vita

Michael Lindner ist ein vielseitig begabter junger Musiker. Bereits in frühen Jahren nahm er Privatunterricht bei internationalen Künstlern wie dem Trompetensolisten, Dozenten und ARD Preisträger Richard Carson Steuart.

Derzeit arbeitet er als freischaffender Künstler in den Bereichen der Musikpädagogik, Orchester- und Ensembleleitung und ist als Solist und Orchestermusiker im In- und Ausland tätig.

Von 2007 bis 2011 war Michael Student an einem der renommiertesten Colleges, dem Royal Northern College of Music (RNCM) in Manchester. Dort studierte er moderne Trompete, Barocktrompete und Zink.

Im Studienjahr 2009/2010 war Michael für ein Jahr an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und studierte dort unter anderem bei Musikern der Wiener Philharmoniker.

Nach seinem erfolgreichen Abschluss als “Bachelor of Music with Honours” mit Auszeichnung am RNCM, studierte Michael von 2011 bis 2013 “Master of Music in Performance” an der Hochschule für Musik in Würzburg, mit Schwerpunkt auf historische Instrumente.

Michael Lindner erhielt zahlreiche Auszeichnungen und ist Gewinner und erster Preisträger diverser Solo- und Ensemble Wettbewerbe. Er wirkte bei vielzähligen CD- und DVD-Aufnahmen im In- und Ausland mit.

Michael ist Mitglied im Fürstbischöflichen Bläserconsortium zu Würzburg, dem La Tromba Trompetenensemble und dem Jungen European Baroque Ensemble. Des Weiteren ist er Gründer und musikalischer Leiter diverser Formationen wie der Waischenfelder Blasmusik, European Brass Connection, dem CLARINO Consort oder der Unterhaltungsmusikgruppe “fränkisch verschärft”.

Michael ist ein gern gesehener Gast bei verschiedenen Orchestern und Ensembles und ist solistisch tätig, auf modernen und historischen Instrumenten, im Inland und weit über die Grenzen Europas hinaus.

Als Spezialist des Musizierens auf der Naturtrompete arbeitete er bereits mit führenden Interpreten der Alten Musik zusammen, u.a. mit Marc Ullrich, Hans-Martin Rux, David Staff, dem Barockorchester Baden Württemberg, dem Bachorchester Stuttgart, dem Concerto Bremen, der Neue Nürnberger Ratsmusik, den Dresdner Barocksolisten oder La Banda.